Seit Jahren gehört Thomas Olek zu den erfolgreichen Marktteilnehmern im deutschen Aktienmarkt. Seine bis zum heutigen Tage erfolgreichsten Börsenplatzierung war das Unternehmen Publity AG- Anleger die damals Aktien vorbörslich gezeichnet hatten konnten hier innerhalb  kürzester Zeit satte Gewinne einstreichen.

Ein weiterer Erfolgreicher Börsengang den man Thomas Olek dann zuschreiben kann, ist der Börsengang der Preos Real Estate AG, die heute bei einem Kur von 9,50 Euro steht. Wir kennen einige Anleger, so Börsenexperte Tobias Hauschild,  die hier vorbörslich bei 5 Euro je Aktie eingestiegen waren.

Nun also will Thomas Olek einer Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel hinzufügen. Da Kapitel trägt den Namen GORE German Office Real Estate AG. Hier werden derzeit auch vorbörslich Aktien zum Erwerb angeboten. E dürfte aber mittlerweile schwierig ein noch an Aktien der GORE German Office Real Estate AG heranzukommen, denn wa man so aus dem Umfeld des Unternehmens hört, gibt es eine sehr hohe Nachfrage nach den Aktien.

Wie bei allen bisherigen Börsengängen von “Olek Gesellschaften”, geht es natürlich auch hier wieder um das Thema Immobilien Hier dann vor allem um Projekte bis zu einer Größenordnung von 10 Millionen Euro, so ein Sprecher des Unternehmens. Ein Marktsegment das die beiden anderen Olek-Gesellschaften bis zum heutigen Tag dann eher vernachlässigt haben. Natürlich, so Thomas Olek, bekommen wir Tag für Tag Immobilienprojekte die auf dem Markt sind angeboten, haben bisher jedoch Projekte bis 10 Millionen Euro dann eigentlich bei Seite gelegt. Zurückblickend, so Thomas Olek weiter, war das möglicherweise ein Fehler, aber aus Fehlern kann man ja lernen und seine Schlüsse ziehen.

Wir wollen genau dieses Marktsegment nun ab sofort mit der GORE German Office Real Estate AG erfolgreich bearbeiten. Wir würden uns freuen vielleicht Sie als vorbörslichen Aktionär begrüßen zu können. Wir werden unsere Aktionäre nicht enttäuschen, so Thomas Olek.

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Presse-Service

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: opus-bonum.de
E-Mail : presse@opus-bonum.de
Telefon: 0700 678 726 68
Telefax: 0700 678 726 68-1