MABEWO AG Technologie – wenn die Landwirtschaft in die Stadt einzieht, Ernährungskonzepte für die Zukunft, von Jörg Trübl, CEO MABEWO AG, Schweiz

Das europäische Wegenetz auf der Straße an seiner Grenze. Eine der Gründe ist, dass die meisten Lebensmittel über Hunderte Kilometer transportiert werden, bevor sie bei uns auf dem Teller landen. Das passt nicht mehr in die heutige Welt und gar nicht in die von morgen. Die Europäische Union hat mit dem Konzept „Vom Feld auf den Teller“ (Farm-to-Fork) 2020 Maßstäbe gesetzt. Die Klimaziele des „European Green Deals“ und der „Farm-to-Fork“-Strategie sollen erreicht werden. Urbane Landwirtschaft wie die Systeme der MABEWO AG liefern Lösungen – und geben zugleich eine Antwort auf den wachsenden Hunger in der Welt.

Produktion von Lebensmitteln in der Stadt

Die MABEWO AG ist ein Schweizer Unternehmen, welches Solaranlagen und Indoor-Farming-Systeme mit ihren Partnern entwickelt und betreibt. Wer das schwäbische Bubesheim besucht und die dortige Anlage besichtigt, versteht, warum der Begriff vom „Urban Farming“ passend ist.

Technikum Bubenheim / Mabewo Ag Schweiz
Technikum Bubenheim / Mabewo Ag Schweiz

Wir werden zunehmend gefordert sein, unsere Ballungsräume selbst mit Lebensmitteln zu versorgen, um unabhängiger von globalen Logistikketten zu werden. An den Standorten des Food & Energy Campus leisten wir dafür einen wichtigen Beitrag. In unseren Indoor-Anlagen, den Green-Domes, produzieren wir Lebensmittel und gewinnen gleichzeitig Strom. Damit können sowohl die der Landwirtschaft zugeordneten Emissionen gesenkt und die negativen Auswirkungen von Gewässerverschmutzung und Rodung minimiert werden“, gibt Jörg Trübl zu bedenken. Die Produktion der Lebensmittel muss wieder zum Konsumenten. Dafür steht das Konzept der MABEWO AG. Der Solar-Dome ist das Herzstück der Produktionsanlage, die materialsparend und tunnelförmig ausgestaltet ist. Windsicherheit und wartungsarm durch die Konstruktion, der modulare Aufbau hat den Vorteil, dass die Solar-Dome-Anlagen beliebig verbunden und mit unterschiedlichen Produktions-Modulen zusammengestellt werden können. Die MABEWO Solar-Dome-Anlagen können weltweit auf- und wieder abgebaut werden. Verbunden mit den Indoor-Produktions-Modulen, ist die Sonnenenergie als Strom genau an dem Ort, an dem diese Energie benötigt wird. Kostspielige und umweltschädigende Transportwege entfallen. Vor Ort kann im GREEN-DOME gesundes Gemüse, Kräuter, Salat oder Superfood produziert werden. Im AGRAR-DOME werden Futtermittel wie Gerstengras und Kraftfutter für die Tiere wie Rinder, Schweine, Schafe und Geflügel angebaut. Der PHARMA-DOME ist eine innovative Produktionsstätte, die einen neuen Standard bei der Erzeugung medizinischer, pflanzlicher Grundstoffe (z.B. Cannabis) initiieren kann. Das Beste daran: Die Anlagen selbst produzieren Wasser und Strom.

Die steigende Weltbevölkerung verlangt nach Lösungen

Die Europäische Union weist auf das Problem hin – die Kreislaufwirtschaft und CO2-neutrale Produktion benötigen neue Ideen. Nach der Studie des Fraunhofer-Instituts (2018) leben im Jahr 2050 zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten. Die Flächen, die für Landwirtschaft zur Verfügung stehen, schrumpfen. Die verbliebenen Anbauflächen liegen immer weiter von den Metropolregionen entfernt. Die MABEWO AG Indoor-Farming-Systeme können dem entgegensteuern und die Produktion zurück zum Verbraucher bringen. Ein Vorteil hiervon ist u.a., die Klimabelastung durch weite Transportwege zu reduzieren.

Indoor Farming mit Photovoltaik

Der Anbau von Obst, Kräutern, Gemüse oder Superfood in geschlossenen Räumen hat viele Vorteile. Die MABEWO Produktionscontainer sind im Inneren als vertikale Landwirtschaft aufgebaut. Dieses Vertical Farming schont den Flächeneinsatz durch den Anbau auf mehreren Ebenen.

Technikum Bubenheim / Mabewo Ag Schweiz
Technikum Bubenheim / Mabewo Ag Schweiz

Jörg Trübl verantwortet als CEO der MABEWO AG die technische Entwicklung und sagt: „Ohne den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden und mit 90 Prozent weniger Wasser- und 60 Prozent weniger Düngereinsatz als in üblichen Gewächshäusern steigt die Produktion stark an. LED-Technologie ist ebenfalls eine Zukunftstechnologie. Viele wissen gar nicht, dass bei Gewächshäusern wegen der Lichtabsorption der Gläser die Pflanzen in Teilen des Lichtspektrums im Dunkeln stehen.“ Der Green-Dome der MABEWO AG bietet die Lösung zur zukünftigen, witterungsunabhängigen Nahrungsmittelproduktion. Unter idealen Bedingungen wachsen die Nahrungsmittel kontrolliert, sicher und schnell dank innovativer Technologien und des ausgeklügelten Vertical-Farming-Systems genau dort, wo sie gebraucht werden. Die Anlagen der MABEWO AG arbeiten ohne Gentechnik, Chemie, und Pflanzenschutzmittel werden durch das geschlossene Kultursystem im Dome überflüssig.

Kritik: Indoor-Farming ist energieintensiv – Photovoltaik als Lösung

Doch die vertikale Landwirtschaft hat Nachteile, da das Betreiben der Indoor-Farmen mit ihren Licht- und Temperatur-Systemen sehr energieintensiv ist. Aufgrund des modularen Aufbaus können die Anlagen weltweit eingesetzt werden. Gerade in Gegenden mit wenig Wasser und viel Sonne funktioniert das System der MABEWO AG sehr gut. In den Produktions-Modulen herrschen das ganze Jahr über optimale Wachstumsbedingungen. „Die Markteinführungs-Geschwindigkeit der MABEWO AG ist sehr gut, weil wir die MSP Construction AG erworben haben“, sagt Jörg Trübl. „Im schwäbischen Bubesheim in Deutschland erproben wir nicht nur die Schulung von Mitarbeitern und KI-Systeme, sondern schaffen die Grundlage für eine effektive Serienproduktion unserer Module. Für die MABEWO AG liegt in den Solar-Dome-Anlagen der Schlüssel der Zukunft, die einzigartige Kombination aus Solartechnik mit nachhaltigen Produktionsverfahren. Die Idee zu Vertical Farming entstand aus der Erkenntnis heraus, dass es die wachsende Bevölkerung zunehmend in Städte und Ballungsräume zieht, und somit viele Menschen auf kleinem Raum mit Nahrungsmitteln, Infrastruktur und Strom versorgt werden müssen. Der Anbau von Pflanzen erfolgt direkt im urbanen Raum. Damit wird nicht nur der Ertrag pro Fläche erhöht, sondern durch die verkürzten Lieferwege Transportkosten gespart und gleichzeitig ein maßgeblicher Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes geleistet”, erklärt Jörg Trübl. Die MABEWO AG nutzt den Green-Dome, um lokal biologisch Gemüse zu produzieren, mit dem Agrar-Dome den Futtermittelanbau direkt vor Ort bereitzustellen und mit dem Life-Dome eine sichere temporäre Unterbringung für Menschen in Not zu bieten.

V.i.S.d.P.:

Catrin Soldo
Pressesprecherin

MABEWO AG

Kontakt:   

MABEWO AG

Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi
Schweiz
T +41 41 817 72 00
info@mabewo.com

Vertreten durch Herrn Jörg Trübl

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. „Make a better world“ investiert in die Zukunft und schafft Lebensgrundlagen, in denen grundlegende Bedürfnisse abgedeckt werden: MABEWO nutzt Photovoltaikanlagen zur Wasser- und Stromproduktion. MABEWO ist ein verlässlicher lokaler Dienstleister, der die Lebenssituation der Menschen verbessert und Arbeitsplätze schafft. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und verfügt über 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/

Pressekontakt:  

MABEWO AG
Catrin Soldo
Chli Ebnet 3

CH-6403 Küssnacht/Rigi
Schweiz
T +41 41 817 72 00
soc@mabewo.com 

Print Friendly, PDF & Email