Zur Wahl stellen sich gleich mehrere Kandidaten. Kandidaten aus jedem politischen Spektrum. Manche Kandidaten dabei mit guten Chancen und manche Kandidaten, die wohl dann nur Zählkandidaten sein werden.

Sicher ist nur das diese Wahl große Spannung verspricht, denn diese Wahl ist für den jetzigen Amtsinhaber Burkhard Jung von der SPD, kein Selbstläufer. Burkhard Jung hat in den letzten 2 Jahren sehr viel Sympathien bei der Leipziger Bevölkerung verloren, denn Burkhard Jung wollte weg aus Leipzig.

Burkhard Jung hatte sich um das Amt des Präsidenten des Ostdeutschen Sparkassen Verbandes beworben. Ein Job der nahezu mit dem 3 fachen jetzigen Gehalt von Burkhard Jung verbunden gewesen wäre.

Burkhard Jung war sich sicher, diesen Job zu bekommen, aber es kam wie so oft im Leben, anders als man denkt. Irgendwie hatte Burkhard Jung die politischen Strömungen im OSV völlig unterschätzt, denn so einfach war es dann doch nicht. Burkhard Jung entdeckte dann seine unbändige Liebe zu Leipzig wieder, wollte unbedingt Leipziger OB bleiben.

Doch die Bürger dieser Stadt haben das nicht vergessen. Spricht man heute mit Leipziger Bürgern, dann denken viele mittlerweile auch, dass es Zeit für einen Wechsel im Amt des Leipziger Oberbürgermeisters ist.

Einer der Favoriten war eigentlich CDU Mann Sebastian Gemkow. Dieser hat sich aber nun möglicherweise selbst aus dem Spiel genommen, denn Gemkow hat sich entscheiden, auch im neuen Kabinett von Michael Kretschmer in Dresden vertreten zu sein. Das in der Rolle als Wissenschaftsminister. Seine Glaubwürdigkeit ist “im Eimer”, wenn man der Stimmung in der Leipziger Bevölkerung dann glauben darf.

Klare Favoritin bei den Leipzigern auf den Job als OB ist derzeit Katharina Krefft von den Grünen. Katharina Krefft ist seit Jahren in der Leipziger Kommunalpolitik verwurzelt und derzeit auch Chefin der 2. stärksten Fraktion im Leipziger Stadtrat. Gute Bedingungen für eine Wahl.

Burkhard Jung wird vermutlich in einen 2. Wahlgang gehen müssen, um da sein Glück zu versuchen. Sollte es zu einer Stichwahl mit Katharina Krefft kommen, dann könnte es wirklich sehr knapp werden für Burkhard Jung, denn die Leipziger Parteien werden dann Empfehlungen für eine Wahl aussprechen.

Außer von der SPD wird Burkhard Jung dann kaum Unterstützung zu erwarten haben. Möglich, dass es in Leipzig eine grün/schwarze oder Grün/Rot Koalition in der Stichwahl geben wird. Keine Koalitionen die Burkhard Jung zu seiner Wiederwahl verhelfen werden.

 

 

PRESSEKONTAKT

Diebewertung
Thomas Bremer

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.diebewertung.de
E-Mail : redaktion@diebewertung.de
Telefon: 0163-3532648
Telefax: 0341 – 870 85 85 9